Auch Erwachsene sollten Impfschutz überprüfen

Beim Thema Impfschutz denken die meisten Menschen an Impfungen für Kinder. Erwachsene überprüfen ihren Impfschutz – wenn überhaupt – oft nur vor Reisen. Dabei sollte man es nicht bewenden lassen, raten Experten. So sei die aktuelle Masern-Epidemie beispielsweise nur möglich, weil die Hälfte der infizierten Erwachsenen keinen ausreichenden Impfschutz habe.

Empfohlene Impfungen für Erwachsene

In Deutschland gibt es keine Impfpflicht. Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlicht allerdings über die Ständige Impfkommission (Stiko) öffentliche Empfehlungen. Die folgende Liste nennt die Empfehlungen für Erwachsene:

  • Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten)
    • für Geimpfte: Auffrischungsimpfung alle 10 Jahre
    • gegebenenfalls Erstimpfung oder Komplettierung einer begonnenen Impfserie
  • Polio (Poliomyelitis oder Kinderlähmung)
    • gegebenenfalls Erstimpfung oder Komplettierung einer begonnenen Impfserie
  • Pneumokokken
    • Standardimpfung ab dem 60. Lebensjahr
  • Masern
    • Standardimpfung für alle Jahrgänge nach 1970 ohne vollständigen Impfschutz
  • Influenza (Grippe)
    • jährlich ab dem 60. Lebensjahr.

Impfungen retten Leben

impfausweis-impfterminImpfungen sind ein wesentlicher Teil der Gesundheitsvorsorge und können Leben retten. Die Gefahr durch Infektionen wird häufig unterschätzt. Wissen viele Menschen noch um die Bedeutung der Tetanus-Impfung gegen Wundstarrkrampf, ändert sich das Bild bei vielen anderen Erkrankungen. Den wenigsten Menschen ist bewusst, dass Masern, Diphtherie oder Grippe tödlich verlaufen können.

Das RKI schätzt die Zahl der Grippetoten für die Grippewelle 2012/2013 auf 20.000. Für die aktuelle Grippewelle ist mit ähnlich vielen vorzeitigen Todesfällen zu rechnen. Das RKI empfiehlt die Gruppeschutzimpfung vor allem für alte Menschen, weil das Risiko für einen tödlichen Verlauf ab dem 60. Lebensjahr deutlich steigt.

Weitere Informationen über Impfungen und Impfpass

Stiftung Warentest: Alle empfohlenen Impfungen sinnvoll

Die Stiftung Warentest hat über die von der Stiko (Ständige Impfkommission) empfohlenen Impfungen für Erwachsene ein eindeutiges Urteil gefällt (März 2015): Alle Impfungen sind sinnvoll. Wörtlich heißt es in dem Beitrag: „Lassen Sie sich im Zweifel lieber einmal zu viel piksen als einmal zu wenig. Unnötige Impfungen bergen kein erhöhtes Risiko“.

Redaktion: ck / Quelle: Epidemologisches Bulletin des Robert-Koch-Instituts (34/2014)

 


 

Informieren Sie sich über das Gesundheitskonto und testen Sie ohne Risiko

Testen

Lesen Sie hier mehr zu den Vorteilen des Gesundheitskontos. Sie möchten das Gesundheitskonto unverbindlich ausprobieren? Kein Problem! Richten Sie sich einfach ein Konto ein und Sie können innerhalb der ersten 30 Tage jederzeit mit einer kurzen Mail an uns die Nutzung wieder beenden – selbstverständlich ohne dass Ihnen dafür Kosten entstehen.